Chemnitz macht Heyms Arbeitsbibliothek zugänglich

Stefan Heyms Arbeitsbibliothek in seinem Haus in Berlin-Grünau.

Stefan Heyms Arbeitsbibliothek in seinem Haus in Berlin-Grünau. Foto: M. Müller

Die Arbeitsbibliothek von Stefan und Inge Heym wird dauerhaft der Forschung zugänglich gemacht und öffentlich präsentiert. Heyms Geburtsstadt Chemnitz hat die mehrere Tausend Bände umfassende Sammlung von Inge Heym vor einiger Zeit als Schenkung übereignet bekommen. Ein Großteil des Bestandes wird ab 16. Oktober in Originalmobiliar aus Heyms Haus in Berlin-Grünau im neu geschaffenen Stefan-Heym-Forum ausgestellt sein, einem Ausstellungs- und Veranstaltungsbereich zu Leben und Werk des Schriftstellers im Chemnitzer Kulturzentrum „Das Tietz“.

Die über Jahrzehnte hinweg erwachsene Arbeitsbibliothek umfasst ca. 2400 Bände aus dem privaten Bestand von Stefan und Inge Heym und zeigt die gesamte Bandbreite der Themen in Heyms schriftstellerischem und publizistischem Schaffen. Sie umfasst unter anderem Sekundärliteratur und Nachschlagewerke, die er für seine Recherchen verwendete, zudem deutsch- und englischsprachige Literatur aus mehreren Jahrhunderten, zahlreiche Widmungsexemplare von Schriftstellerkollegen sowie Ausgaben von Heyms eigenen Werken in bis zu 24 verschiedenen Sprachen.

Das mit finanzieller Unterstützung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung entstandene Stefan-Heym-Forum wird am 16. Oktober offiziell eröffnet. Ein Besuch des Stefan-Heym-Forums ist künftig während der Öffnungszeiten des Kulturzentrums „Das Tietz“ jederzeit kostenfrei möglich. Regelmäßige Führungen sind geplant.

Der Gesamtbestand der Stefan-und-Inge-Heym-Arbeitsbibliothek kann voraussichtlich ab Ende November über den Onlinekatalog der Stadtbibliothek Chemnitz recherchiert und nach vorheriger Absprache für Zwecke der Wissenschaft und Forschung während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Chemnitz vor Ort eingesehen werden.

Achtung: Die für den 17. Oktober im Stefan-Heym-Forum geplanten Führungen zur Chemnitzer Museumsnacht müssen leider ausfallen. Aufgrund des zunehmend dynamischen Covid-19-Infektionsgeschehens hat die Stadt Chemnitz die Museumsnacht vollständig abgesagt.

Adresse:
Stefan-Heym-Forum, Kulturzentrum „Das Tietz“, Moritzstraße 20 (3. Etage), 09111 Chemnitz. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.30 bis 19 Uhr, Samstag 9.30 bis 18 Uhr, Sonntag und an Feiertagen 9.45 bis 18 Uhr. Eintritt frei. Anfragen und Terminvereinbarungen: Montag bis Mittwoch, 9 bis 13 Uhr unter Telefon 0371/4884117, Donnerstag und Freitag, 10 bis 19 Uhr unter 0371/4884222.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.