Veranstaltung: Stefan Heym und John Heartfield

John Heartfields Sommerhaus in Waldsieversdorf (Brandenburg). Foto: Häven / Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0.

Mit Stefan Heym als Weggefährten John Heartfields beschäftigt sich am 25. August eine Veranstaltung im Heartfieldhaus in Waldsieversdorf (Brandenburg). Der junge Stefan Heym lernte den vor allem für seine Fotomontagen berühmten, mehr als zwanzig Jahre älteren Künstler John Heartfield (1891-1968) während seiner ersten Jahre des Exils in Prag kennen, wohin beide vor den Nationalsozialisten geflohen waren. Heartfields Bruder, der Verleger Wieland Herzfelde, war dort eine der zentralen Figuren der antifaschistischen Emigration. 1944 begegneten sich Heym und Heartfield erneut. Diesmal in London, wo sich Stefan Heym als Soldat der US-Armee auf die Landung der alliierten Truppen in Europa vorbereitete. Später bemühte sich Heym in der DDR um eine angemessene Anerkennung von Heartfields künstlerischem Lebenswerk und forderte öffentlich dessen Aufnahme in die Akademie der Künste.

Mitwirkende der von Eva Maleck-Lewy konzipierten und moderierten Veranstaltung sind die Schauspielerin und Dramaturgin Gabriele Gysi, die Texte Stefan Heyms vortragen wird, die Jazz-Musikerin Ruth Hohmann sowie der Pianist Lukas Natschinski.

Termin: Samstag, 25. August 2018, 15 Uhr, John-Heartfield-Haus, Schwarzer Weg 12, 15377 Waldsieversdorf. Weitere Informationen unter www.heartfield.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.