Filmpremiere und Stadtführung in Schwarzenberg

Mit einem von Hartmut Rademann entworfenen Denkmal erinnert die Stadt Schwarzenberg bereits seit 2010 an Stefan Heym. Foto: Henry Kreul

Schwarzenberg, eine sächsische Kleinstadt im Erzgebirge, ist der Titel und zugleich Ort der Handlung eines der bekanntesten Romane von Stefan Heym. Er beschäftigt sich mit einer zeitgeschichtlichen Episode nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, als die Stadt und die Gegend um Schwarzenberg für mehrere Wochen weder von der sowjetischen noch von der US-amerikanischen Armee besetzt wurden. Ein antifaschistischer Aktionsausschuss aus Kommunisten und Sozialdemokraten nahm daraufhin das Heft des Handelns selbst in die Hand. Anhand dieser Vorlage entwickelte Heym Anfang der 1980er-Jahre in seinem Roman „Schwarzenberg“ ein literarisches Plädoyer für eine demokratisch-sozialistische Alternative zu den damals herrschenden Systemen in Ost und West.

Am Samstag, 17. September, ist im Rahmen des bundesweiten Dokumentarfilmfestivals „Let’s Dok“ die Filmdokumentation „Abschied und Ankunft“ aus dem Jahre 2021 erstmals in Schwarzenberg zu sehen. Sie zeichnet anhand von Archivaufnahmen und Interviews mit seiner Frau Inge Leben und Werk Stefan Heyms nach. Anlass für die Entstehung des Films war der Umzug der über Jahrzehnte hinweg zusammengetragenen Arbeitsbibliothek Heyms in das neu entstandene Stefan-Heym-Forum in seiner Geburtsstadt Chemnitz. Im Originalmobiliar des Arbeitszimmers in seinem Haus in Berlin-Grünau wird sie dort der Öffentlichkeit präsentiert und steht der Forschung zur Verfügung.

Vor der Filmvorführung gibt es die Gelegenheit, an einer kostenfreien Stadtführung auf den Spuren der unbesetzten Zeit und der von Stefan Heym daraus entwickelten Utopie einer „Freien Republik Schwarzenberg“ teilzunehmen.

Termin: Samstag, 17. September, 18 Uhr, Ringkino Schwarzenberg, Neustädter Straße 2, 08340 Schwarzenberg. Tickets und nähere Informationen gibt es hier. Die Stadtführung beginnt um 16 Uhr am Parkplatz Ringcenter, Neustädter Straße 2.

Lesetipp: Stefan Heyms Roman „Schwarzenberg“ ist im Buchhandel als Taschenbuch (ISBN: 978-3-328-10429-2) und E-Book (ISBN: 978-3-641-27827-4) erhältlich.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.