Uraufführung für „Der König David Bericht“

Der Koenig David Bericht von Stefan HeymStefan Heyms Roman „Der König David Bericht“ kommt erneut als Musiktheater auf die Bühne. Das von Ralph Abelein, Professor an der Musikhochschule Frankfurt am Main, komponierte Stück in zwölf Szenen erlebt am Pfingstsonntag seine Uraufführung im Rahmen der Feierlichkeiten des Evangelischen Stadtdekanates Frankfurt zum Reformationsjubiläum. Die Einrichtung des Textes von Stefan Heym erfolgte durch Helmar Breig, Stuttgart. Weitere Aufführungen finden am Freitag, 9. Juni, in der Kirche St. Jakob in Frankfurt-Bockenheim und am Sonntag, 8. Oktober, in der Stadtkirche Ludwigsburg statt.

Mit Suche nach Wahrheit, dem kritischem Umgang mit der eigenen Tradition, politischem Druck und Verstrickungen, der Standhaftigkeit zum eigenen Gewissen greife Heyms Roman Themen auf, die dessen Protagonisten – den Geschichtsschreiber Ethan – mit den Anliegen Luthers aus dem Jahr 1517 verbinden, so die Initiatoren der Produktion. „Es sind Themen unserer heutigen Zeit, die im Reformationsjahr 2017 auf besondere Weise weiter gedacht und aktualisiert werden wollen.“ Musikalisch setze das Stück auf die Integration verschiedenster Stile. Einflüsse von Pop, Jazz, Klassik und Weltmusik machten es sowohl für von klassischer als auch von Popmusik geprägte Zuhörende interessant.

In den 1980er-Jahren diente „Der König David Bericht“ schon einmal als Vorlage für eine Rockoper. Das ursprünglich in Ungarn entwickelte Musikprojekt war später vereinzelt auch in der DDR zu sehen. Kooperationspartner der Frankfurter Bearbeitung sind neben der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, der Hochschule Darmstadt und der Kammerphilharmonie Frankfurt das Zentrum Verkündigung der Evangelischen Kirche Hessen und Nassau, die Evangelische Gemeinde Frankfurt-Bockenheim und das Evangelische Bezirkskantorat Ludwigsburg.

Weitere Informationen unter www.könig-david-bericht.de

Aufführungen:

Sonntag, 4. Juni 2017, 19 Uhr: Uraufführung in der Heiliggeistkirche im Dominikanerkloster, Kurt-Schumacher-Straße 23, 60311 Frankfurt am Main.

Freitag, 9. Juni 2017, 20 Uhr: Kirche St. Jakob, Kirchplatz 9, 60487 Frankfurt-Bockenheim.

Sonntag, 8. Oktober 2017, 18 Uhr: Stadtkirche Ludwigsburg, Stadtkirchenplatz 1, 71634 Ludwigsburg.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.