Stadtführung auf den Spuren des jungen Stefan Heym

Gästeführerin Grit Linke. Foto: Tobias Phieler

Gästeführerin Grit Linke. Foto: Tobias Phieler

Ein literarischer Stadtrundgang zu Stefan Heyms Kindheit und Jugend in den 1920er- und 1930er-Jahren ist anlässlich des Welttags des Buches am 23. April in seiner Geburtsstadt Chemnitz zu erleben. Ab 16 Uhr begibt sich Gästeführerin Grit Linke mit den Teilnehmern auf Spurensuche im Gründerzeit- und Jugendstilviertel Kaßberg und geht Heyms täglichen Wegen nach – von der elterlichen Wohnung am früheren Kaiserplatz zur Grundschule, zur einstigen Synagoge und zum früheren Staatsgymnasium. Dort endet die Führung. Eingebettet werden Passagen aus Stefan Heyms Autobiografie Nachruf.

Termin: Montag, 23. April, 16 bis ca. 18 Uhr, Chemnitz. Treffpunkt: Gerhart-Hauptmann-Platz 13. Die Teilnahme kostet 8 Euro, Kinder bis zehn Jahre frei.  Anmeldungen sind nicht erforderlich. Weitere Infos unter www.c-entdecken.de, Tel. 0176 / 23 40 27 24.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.