Erste Jahresschrift der Heym-Gesellschaft erschienen

JS_2016-UmschlagEinblicke in das Fotoalbum des Schriftstellers Stefan Heym aus seiner Zeit als US-Soldat im Kampf gegen Nazideutschland, seine kaum bekannten Arbeiten über den spanischen Bürgerkrieg aus den späten 1930er-Jahren und neu erschienene außergewöhnliche Ausgaben seiner Romane in russischer Sprache – das sind einige Themen, denen sich die erstmals erschienene Jahresschrift der Internationalen Stefan-Heym-Gesellschaft widmet. Die reich illustrierte Broschüre beschäftigt sich in erster Linie mit der Wahrnehmung Heyms und seines Werks heute sowie mit Neuigkeiten aus der Forschung. Zudem werden aktuelle Aspekte der Auseinandersetzung mit Stefan Heyms Leben und Schaffen näher beleuchtet, wie die Pläne zur Gestaltung des Stefan-Heym-Platzes in Berlin und die Verarbeitung von Heyms Arbeiten in neuen Theaterinszenierungen und literarischen Programmen.

Bezug: Die Jahresschrift ist über die Geschäftsstelle der Internationalen Stefan-Heym-Gesellschaft erhältlich. Telefon 0371 / 488 4117,
E-Mail: info [at] stefan-heym-gesellschaft.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.