Band dokumentiert erste Heym-Konferenz

Von Schriftstellern als literarische Figuren bei Stefan Heym über die Rezeption von Heyms literarischem Werk in Russland bis zu den Spuren, die Heyms Geburtsstadt Chemnitz in seinen Romanen und seiner Publizistik hinterlassen hat, reicht das Themenspektrum des Dokumentationsbandes zur ersten Internationalen Stefan-Heym-Konferenz. Sie fand unter dem Titel „Stefan Heym – Von Chemnitz in die Welt“ anlässlich der Verleihung des Internationalen Stefan-Heym-Preises der Stadt Chemnitz im Juli 2011 statt. Neben den Beiträgen der Referenten Prof. Peter Hutchinson (Cambridge), Inge Heym (Berlin), Dr. John Heath (Wien), Prof. Wolfgang Emmerich (Bremen) und Igor Chramow (Orenburg/Russland) wird auch das Grußwort des Schirmherrn der Tagung, Fritz Pleitgen, dokumentiert.

Die Broschüre kann gegen eine Schutzgebühr von 5 Euro bei der Internationalen Stefan-Heym-Gesellschaft bestellt werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.